Restaurant zum Hutzelwald

Diese alteingesessene Weinstube in der Weststadt, welche mit flüchtigem Blick viel Urigkeit versprüht und ortsfremden Betrachtern authentische Gutbürgerlichkeit verspricht, verliert bei feinerer Betrachtung seinen heimeligen Charme und empfängt seine Gäste mit viel dunklem Holz und einfältiger Stille. In der zeitlosen Einrichtung, welche mit wohl Bekanntem und schon längst Vergessenem überrascht, kann man sich zwischen hellen Farben und viel Plastikgesteck in charmefreier Atmosphäre niederlassen und der stets wandlungsresistenten Karte hingeben. Der kleine Hunger darf sich auf Evergreens wie Hawaii-Toast (9,00 €) vorfreuen, ein Käsebrot mit Salatgarnitur (8,00 €) erleben oder auch auf eine Flädlesuppe (4,50 €) einstellen. Freunde der klassischen Fleischspeise dürfen sich an deftigen Rumpsteak-Variationen (ab 17,00 €) weiter erlaben, einem Jägerschnitzel (13,00 €) ergeben, sich auch mit einem Hutzelwaldsteak in Altbiersoße für 14,50 € anfreunden oder auch mit dem täglich wechselnden Mittagstisch für 8,00 €, welcher natürlich immer spannende Vertreter ausserhalb der gängigen Karte parat hält. Wofür man sich auch entscheidet…eine beklemmende Ruhe, eine Räumlichkeit im Stillstand, eventuell eine asiatische Reisegruppe und eine sich mühende und mit offensiver Freundlichkeit ausgestattete Betreiberin machen einen Besuch besonders.

Gaisbergstraße 93, 69115 Heidelberg, 06221-23558 o. 06221-163712

Öffnungszeiten: Täglich ab 10:00 Uhr

www.hutzelwald.de

2 thoughts on “Restaurant zum Hutzelwald

  1. Erik Pratsch says:

    Hier musste der Löffelmeter, bei aller sonst so eigenen, wohl selbst auferlegten Zurückhaltung und (kulinarischen) Correctness, doch mit dem Schreibgerät ausholen. Man darf noch nicht einmal jemanden einladen, sich diese „Gaststätte“ selbst anzuschauen. Glaubt dem Löffelmeter und seid versichert, es ist noch eigentümlicher und kulinarisch „schlimmer“….

No comments