Traube

Diese altehrwürdige Gaststätte, welche schon seit jeher ein fester Bestandteil von Rohrbach ist, mit ordentlich Aussagekraft und ortsverbundener Symbolik die Rebe in seinem Wappen trägt und schon fast totgesagt war, hat nach Monaten des Stillstandes und nach weiteren vielen Monaten der sehr aufwendigen Renovierung seit 2. September 2016 wieder seine Tore geöffnet, um Gäste aus Nah und auch Fern mit neu gedachten Klassikern zu bezirzen und feinem gutbürgerlichem Allerlei zu erfreuen. Das junge Team um Inhaber Ole Hake hat es sich zur Aufgabe gemacht, traditionelle Elemente harmonisch mit modernen Akzenten zu arrangieren, Althergebrachtes mit frischem Geist zu kombinieren und längst verschüttete Ideen in neuem Glanz zu zelebrieren. So kann sich der ausführliche Besucher sein Mahl mit einem Tatar vom Rind (16,50 €) beginnen und mit einem Rinderfilet mit Kartoffelpüree (29,00 €) krönen lassen, vegetarische Gemüter verwöhnen ihren Gaumen mit hausgemachten Ravioli mit Salat (12,00 €), Fisch-Freunde werden mit Saibling mit Limette und Apfel-Sellerie-Püree (21,00 €) beglückt und Traditionalisten hüpft das Herz bei Kalbstafelspitz (24,00€) und Schweinebäckchen (24,00 €). Geselligen Runden, welche sich vorrangig einem edlen Tropfen oder einem blondem Hellen widmen wollen, sei die „Kleinigkeiten-Karte“ (Ziegenkäse, Schinken, Forelle) sehr zu empfehlen, die „Odenwälder“ Variationen sind immer sehr beliebt und über die Mittagszeit winkt ein Querschnitt der Abendkarte. Der alten, festgefahrenen Traube ist mit jungem, professionellem Geist neues Leben und Struktur eingehaucht worden und es bleibt zu hoffen, dass sich Tradition und Moderne auch weiterhin die Hand geben werden.

Rathausstraße 75, 69126 Heidelberg, 06221-6737222

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr. So. 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr + 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr

www.traube-heidelberg.de