Kirchheimer Loch

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin…“ heißt es in Heinrich Heines „Die Loreley“. Ähnlich könnte es auch beginnen, wenn man die Gaststätte das „Kirchheimer Loch“ beschreiben sollte. Keine Frage, die Lage der Vereinsgaststätte der Kleingärtner ist phantastisch! Umgeben von der ruhigen Pracht der unzähligen Gärten ist man hier, mitten in Heidelberg, mit Blick auf die grünen Berge weit weg vom städtischem Lärm. Ein Idyll. Eine Oase, wo der kleine Teich plätschert, die Vögel zwitschern und der Service sehr freundlich und angenehm durch den Aufenthalt führt. Man kann sogar dem vergänglichem Charme der inneren Einrichtung etwas abgewinnen, die starre Aussenbestuhlung ist auch eher ein Luxusproblem und selbst den wuchtigen Stabgitterzaun um den kleinen Teich kann man verzeihen. Aber, was sich nicht verharmlosen und am Ende Schiffer und Kahn sinken läßt, ist die kulinarische Umsetzung! Nicht das Angebot – das ist 08/15-deutsch-griechische-Küche mit allem was dazu gehört. Es macht satt, und das ist in Ordnung. Aber das „wie“! Die Gerichte wurden bei unseren zahlreichen Besuchen stets ohne Tiefe, von einfacher Qualität und mit plumper Umsetzung dargereicht. Die Soßen (ob auf den gegrillten Peperoni, am Salat oder über dem Spieß) fordern jeden Gaumen heraus, die Beilagen begleiten eher nichts sagend und insgesamt zieht sich zu viel „Convenience“, Lieblosigkeit und Belanglosigkeit durch die komplette Karte. Schade, denn dieser Lokalität wäre mehr zu wünschen.

Auszug aus der Karte: Peperoni 2,90 €. Schafskäse mit Tomaten und Gurken 5,30 €. Knoblauchbrot 3,20 €. gegrillter Schafskäse 7,30 €. Bauernsalat 9,60 €. paniertes Schnitzel mit Brot und Rahmsoße 7,10 €. Cordon Bleu 14,90 €. Rumpsteak mit Kräuterbutter und Bratkartoffeln 19,50 €. Gyros mit Pommes und Salat 12,90 €. Souvlakia 12,20 €. Käsespieß 14,90 €.

Schrebergartenweg 1, 69126 Heidelberg, 06221-6503884

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr. So. 10:30 Uhr bis 22:00 Uhr