Eis Eis Baby (HD-Poststraße)

Bei manchen kulinarischen Erlebnissen verhält es sich, wie mit Zeitreisen. Schon beim ersten Biss, bei der ersten Berührung, beim ersten Test wird man automatisch in Windeseile in eine Zeit zurückversetzt, die längst vergraben und vergessen schien. Bilder schwirren urplötzlich umher, Erlebnisse keimen schwer greifbar auf und mit einem Fingerschips öffnet der erste Kontakt einen ganzen Schwall an Gefühlen. Und ebenso verhält es sich mit dem Eis von „Eis Eis Baby“. Die Eiskugel (aus abgedeckten Metalltöpfen serviert) hat unübliche Substanz und Tiefe. Es ist sehr viel kälter als übliches Eis, aber gleichzeitig cremiger. Es ist fester und doch schmilzt es mit Bravour. Die Konsistenz überrascht und am vollmundigem Geschmack erkennt man die aufwendige Handarbeit, die dahinter steht. Das Eis weckt Erinnerungen an den ersten Italienurlaub, als man das kühle Süß noch nicht an jeder Ecke bekam. Es hebt sich ab vom gaumenfreundlicherem (nicht schlechterem) Mainstream, es zermalmt Fertigeis mit einem Schmunzeln und es zelebriert und unterstreicht die Notwendigkeit von der Liebe und Hingabe zum Produkt. Die Eisdiele aus Mannheim (L14 14, 69181 Mannheim) hat seit dem 16. April diesen Jahres ihre „Eishütte“ in Bergheim am Alten Hallenbad stehen und jeder, der in Heidelberg mal sehr hochwertiges Eis ohne Etepetete und Schnickschnack erfahren will, sollte dies hier ausgiebig tun. Es gibt Milcheis (u.a. Vanille, Joghurt und das sehr empfehlenswerte Café Latte), Erdbeere, Zitrone und Mango ist natürlich vegan, eine Kugel kostet 1,30 € und nimmt man drei, kosten die nur 3,60 €. Hingehen!

Poststraße (Altes Hallenbad), 69115 Heidelberg, 0171-4433858

Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr. So. 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr