Neo

In Heidelbergs jüngstem Stadtteil, der Bahnstadt, eingebettet in backsteinernem Gemäuer der Halle 02 ruht wohl durchdacht, sehr professionell durchkonzipiert und für die breite Masse elegant hergerichtet das Neo und empfängt seine Gäste mit etlichen, tollen Möglichkeiten, vielen Gelegenheiten und gerader Abwechslung. In klare Linien gehüllt, mit feinem Licht beschienen und von zarten Farbtönen umgeben umarmt das moderne Restaurant ohne zu drücken; die offene, große Küche neben der tief schillernden Bar versprüht edle Substanz und die Karte mit viel Sushi und ordentlich Fleisch verspürt ein Hauch von weiter Welt. Feine Geister können sich ausführlich dem hochwertigem Sushi hingeben und mit dezentem Maki (8 x Gelbflossenthunfisch 6,00 €), buntem Futomaki (4 x Schwarzwaldrind 8,00 €) oder auch variantenreichem „inside out roll“ (8 x Surf & Turf 15,00 € oder St. Jakobsmuschel-Ceviche 15,00 €) den Appetit anregen, müßige Geniesser dürfen sich an anspruchsvollen Steak-Variationen (Backrib vom U.S. Rind 22,00 €, Nackensteak 19,00 € oder auch Rinderfilet 250 g/ 42,00 €) erfreuen und wer sich eine besondere Freude machen will, der wählt von der Dry-Aged-am-Knochen-Karte (Porterhouse ab 60 €/ 600 g, irisches Tomahawk Steak ab 60 €/ 600 g) etwas ganz besonderes und lässt sich das Mahl von einem ausgewählten, regionalen Wein (Philipp Kuhn, Metzger, Winter) begleiten. Im Neo wird mit viel Engagement gekocht, mit Bedacht dem Produkt viel Aufmerksamkeit gewidmet und mit Liebe zum Detail dem Essen eine entsprechende Bühne dargeboten. Bei schönem Wetter lockt die Terrasse mit vielen Blickfängen, die Bar offeriert ein breites, ausgewähltes Angebot und wer das Abendmahl besonders zelebrieren will, dem ist da Neo sehr zu empfehlen.

Zollhofgartenstraße 2, 69115 Heidelberg, 06221-6525870

Öffnungszeiten: Di. – Do. 17:30 Uhr bis 1:00 Uhr, Fr. + Sa. 17:30 Uhr bis 2:00 Uhr. So. + Mo.: Ruhetag

www.neo-heidelberg.de