Chambao

In der einstigen, alteingesessenen „Reichskrone“, welche unweit der alten Brücke etwas mehr oder sehr minder seine Gäste in die urigen Räumlichkeiten zog, hat sich nach viel Unstetigkeit und noch mehr undurchsichtiger Unbeständigkeit ein spanisches Konzept aufgemacht, die kulinarische Landschaft von Heidelberg zu bereichern. Seit Anfang August 2017 schwingt hier kein geringerer als Namo Wrede den Kochlöffel, um mit filigraner Virtuosität und mit offener Weitsicht die tiefe Gaumenlandschaft in der Region zu bereichern und dem Auge zu schmeicheln. Namo, der im Europäischen Hof lernte, dort lange als Sous Chef agierte und im TV-Format „the taste“ bundesweit auf sich aufmerksam machte, weiß mit feinem Geist die unterschiedlichsten Formen und weiten Kombinationen zu vereinen, ohne die verbindende Essenz zu übersehen, welche den harmonischen Tiefgang unterstützen. Er jongliert mit Geschmäckern, bezirzt mit vertrauten Erinnerungen, verführt mit sehr bunten, neu arrangierten Kompositionen und kitzelt mit seinen Speisen Gefühle an die Oberfläche, welche längst und lange verborgen schienen. Die Tapas reichen von Steinbutt (10,00 €), Chorizo (6,00 €), Wilder Brokkoli (6,00 €) oder Pulpo (7,00 €). Die Dips geben den Geschmacksnerven (Aioli 2,00 €, Avocado 3,00 €, Salsa Rojo 3,00 €) feine Abwechslung, für handfeste Zeitgenossen bietet sich ein Rib-Eye-Steak (250 g mit gebackenen Kartoffeln, grünen Bohnen und Salsa Verde 28,00 €) oder auch ein Label Rouge Lachs (mit Fenchel, Muschelsud und Zitronenconfit 26,00 €) und eine ausgewählte Weinkarte begleitet den Abend ohne zu überfrachten.

Dreikönigstraße 1-3, 69117 Heidelberg, 06221-8728894

Öffnungszeiten: Di. – Do. 17:00 Uhr bis 23:30 Uhr, Fr. 12:00 Uhr bis 23:30 Uhr, Sa. 12:00 Uhr bis 24:00 Uhr und So. 11:30 Uhr bis 23:00 Uhr

www.chambao-heidelberg.de