…Stieber Twins

Heidelbergs bekannteste Zwillinge und Pioniere des deutschen Hip Hop geben sich die Ehre und verraten dem Löffelmeter die Top 6 ihrer Mittagstische! Sie dachten kurz nach, hielten inne und los ging`s! Verglichen wurden verschiedene Speiseeinrichtungen, diskutiert wurden Sättigungsgrade, es wurde die Qualität der zubereiteten Mahlzeiten eruiert, Namen in den Raum geworfen und ganz einfach praktische Vorzüge verglichen. Was herauskam ist eine Mischung von Stiebers Favorites! Und natürlich blieb es auch nicht bei einer Top 6…

Martin: „Also, wenn ihr mich fragt, wo ich Mittags ess, wobei ich beim Flame gar keine Mittagspause habe, geh ich auf jeden Fall zu meinem Freund Alfredo „La Bruschetta“ in der Plöck, und zwar Höhe Theaterstraße – da gibt`s die leckerste Pasta! Der macht immer zwei Gerichte! Da gibt`s alles, vom Lamm über Frutti di Mare, Salcicca…und das zu einem richtig fairen Preis, nämlich 6,00 €!“

Chrissi: „Ich wohn in der Weststadt und ich geh, wenn ich mittags Hunger hab und net kochen will, zu meinen Zimmermännern (Kervansaray), weil da gibt`s auch meine Leber – das ist der einzige Mann in Heidelberg, der Leber macht und ich ess da immer meine Zwiebelleber. Die Preise sind fair, es gibt immer ein gutes Gespräch und man trifft Leute dort. Und ein wichtiger Punkt ist, da gibt`s Schwipp Schwapp.

Martin: „Ich trink immer Ayran zu der Linsensuppe!“

Chrissi: „Au, ja…die Linsensuppe ist geil da!“

Martin: „Des Tati ist legendär! Bei der Volksküche geht`s voll ab, und des schon seit Jahren!

Chrissi: „Und wo ich auch noch gern hin geh ist die Feinschmeckerei in der Gaisbergstraße neben dem Hutzelwald, das ist so ein Stück Urlaub in Heidelberg! Wahnsinnig lecker – die machen eigene Pasta, Ravioli gefüllt mit Ziegenkäse, die haben immer nen Stück hausgemachten Kuchen, was ich auch lieb. Und das Mittagessen für 7,50 € ist auch ein fairer Preis. Es ist net so viel, bist a net so pappsatt, wenn du danach weiterarbeiten musst. Das kann man wirklich empfehlen, man sitzt im Hinterhof und fühlt sich wie in der Toskana eigentlich.“

Chrissi: „Und ausserdem geh ich noch gern zu dem Inder in der Rohrbacher Straße (Kaschmir Tandoori), der ist eigentlich der leckerste.

Martin: „Also ich kann das Shawarma vom Sahara in der Hauptstraße nur empfehlen. Das ist genial! In das Fladenbrot backt er Hackfleisch mit rein, aber nur auf Anfrage! Da ist in der Füllung irgendwas süss-säuerliches mit drin…“

Chrissi: „Was ich auch legendär find, aber das fressen wir auch schon seit zwanzig Jahren, das ist der Fleischspiess vom Ginos! Den kannste dir drei Mal im Jahr holen und denkst dir nur, wie geil ist das denn. Der mischt da Zimt mit rein…das ist der Hammer. Du siehst danach zwar aus wie ein Metzger und kannst dich gerade umziehen, aber ist sehr lecker. Man muss halt vorsichtig sein beim essen….“

Chrissi: „Oh, und im Saron beim Eric kann man super essen! Und natürlich, net zu vergessen den besten Burger beim Marco (Joe Molese). Unglaublich lecker….und danach brauchste erst mal ne Auszeit…“

Die Stieber Twins, setzen Mittags auf Altbewährtes, sind aber für eine Abwechslung immer offen. Es sind die kleinen Feinheiten, die bei der Speiseeinrichtung zählen! Also kein großes Tamtam, sondern es sind die i-Tüpfelchen, die den Unterschied bei der Auswahl machen. Ehrliches, mit Engagement gekochtes Essen sollte es sein, dann kann auch nichts schief gehen!